VirtualBox : Gasterweiterungen (Lubuntu) installieren

Erstellt am:08.07.2019 Aktualisiert am:22.02.2020

In dieser Kurz-Anleitung erfährst du wie du VirtualBox-Gasterweiterungen (Guest Additions) unter Lubuntu/Ubuntu Version 18.04 und 19.04 installierst, um dann die Funktionen: Gemeimsame Zwischenablage, Drag and Drop und Gemeinsame Ordner nutzen zu können. Diese Funktionen vereinfachen die Arbeit zwischen Host und Guest enorm. Diese Anleitung funktioniert mit den Linux Distributionen Lubuntu und Ubuntu, aber wahrscheinlich auch mit vielen weiteren Linux Distris.

Vorab, was du benötigst, bzw. können solltest

1. Gasterweiterungen, Guest Additions unter Lubuntu installieren

Als erstes öffne das Linux Terminal und melde dich dort als root (Administrator) an. Falls nicht bekannt wie, eine kleine Anleitung dazu: Lubuntu/Ubuntu als root im Terminal anmelden

Wenn du jetzt als root im Terminal angemeldet bist, dann gebe folgenden Befehl im Terminal-Fesnter ein, um die notwendigen Gasterweiterungen zu installieren.

Als username gebe den PC-Namen ein. Das ist der Name mit dem du dich im System angemeldet hast.

$ sudo apt install build-essential dkms linux-headers-$(username -r)

Der Ablauf sollte wie folgt aussehen:
In diesem Beispiel ist der username chaincheck

2. Gasterweiterungen einlegen, Installation ausführen

Als nächstes lege die Gasterweiterungen ein. Rufen dazu in der VirtualBox im Menü den Punkt: "Geräte/Gasterweiterungen einlegen..." auf. Sollte das Menü nicht sichtbar sein, dann kann das Virtualbox-Menü mit der Tastenkombination [Strg (rechts) ] + [Pos1] eingeplendet werden. Dies funktioniert per Remote-Verbindung ebenso.

Wenn jetzt das Fenster "Wechseldatenträger wurde eingelegt" erscheint, dann drücke auf OK.

Als nächstes muss im Terminal das Verzeichnis zu den Gasterweiterungen gewechselt werden. Gebe dazu folgendes im Terminal ein.

Statt chaincheck muss hier der Benutzername eingegeben werden:

$ cd /media/chaincheck/VBox_GAs_6.1.2/

Du befindest dich jetzt im Verzeichnis der Gasterweiterungen. Mit folgender Eingabe kann jetzt die Installation der Gasterweiterungen gestartet werden. Dauer: ~2 Minuten.

$ ./VBoxLinuxAdditions.run

Möglich, dass sich innerhalb, oder nach der Installation der Gasterweiterungen die Bildschirmauflösung verändert. Das passiert, weil die Installation der Guest Additions das System neu startet. Die Info über den Systemrestart (the system ist restartet) steht dann auch im Terminal:

Trotz der Info oben, sollte der Virtuelle PC komplett neugestartet werden, damit die Gasterweiterungen auch wirklich greifen. D.h. starte den VBox-PC jetzt neu.

Nachdem die VBox neugestartet wurde, können jetzt die zusätzlichen Funktionen wie Gemeinsame Zwischenablage und Gemeinsame Ordner aktiviert und genutzt werden.

In diesem Beispiel bidirektional, d.h. im beide Richtungen vom Host nach Guest und vom Guest zu Host.

Die Installation der Gasterweiterungen ist damit abgeschlossen. Super einfach, oder?